Promi-Bonus?

Samstag, 11. August 2018

Foto: Hagen Linke

Hoyerswerda. Nachdem die Stadt an der Alten Berliner Straße ausgerechnet jene Fahrbahn erneuern lassen hat, an der Stadtrat und Landtagsmitglied Frank Hirche (CDU) wohnt, tauchte jetzt die Frage auf: Warum bei allen kaputten Straßen in der Stadt ausgerechnet hier?

Es stellt sich heraus: Frank Hirche hat das Rathaus zumindest vor anderthalb Jahren auf den mangelhaften Zustand hingewiesen. Er sagte dem Hoyerswerdaer Tageblatt, der Anlass sei gewesen, dass er in einem der Löcher umgeknickt sei und sich habe ärztlich versorgen lassen müssen.

Die Stadtverwaltung erklärt, es habe nach Anliegerbeschwerden 2016 eine Vor-Ort-Begehung gegeben. Dabei sei ein Schadensbild festgestellt worden, das eine nur punktuelle Reparatur augeschlossen habe.

Hirche weist darauf hin, dass die an der Straße befindlichen Parkbuchten kaum von Anliegern genutzt werden. Diese brächten ihre Pkw abends auf ihre Grundstücke. Profitieren würde die Allgemeinheit. Das meint wohl Besucher des Pinguin-Parks, des Küchenstudios oder der Kita in der Nachbarschaft. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Hans-Georg Richter |

Wann immmer in der Stadt eine Schweinerei passiert - Hirche ist immer vorn dabei.