Projektliste eingedampft

Sonntag, 11. Juni 2017

Foto: Mirko Kolodziej

1,8 Millionen Euro hatte die Stadt Hoyerswerda für die Bekämpfung von Armutsfolgen vor allem bei Kindern und Jugendlichen beantragt. Nachdem das Land Sachsen 825.000 Euro bewilligt hat, ist nun die entsprechende Projektliste um die Hälfte eingekürzt worden.

Übrig geblieben sind fünf Vorhaben wie der Aufbau einer Pfadfindergruppe oder ein Umwelt- und Ernährungsprogramm. Nicht zum Zuge kommt dagegen zum Beispiel ein Vorhaben zur Resozialisierung straffällig gewordener Jugendlicher.

Das Rathaus hatte für die Beantragung des Geldes aus dem Europäischen Sozialfonds ein 27-seitiges Handlungskonzept schreiben lassen. Der Stadtrat stimmte ihm vor einem Jahr zu. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben