Preisgeld fürs Planen in Lauta

Donnerstag, 25. Januar 2018

Foto: Uwe Schulz / arteffective

Lauta. Immerhin 150 000 Euro hat der Freistaat Sachsen in einem Wettbewerb ausgelobt, in dem Ideen für Projekte der Klimaanpassung in den Kommunen gesucht wurden.

Die Stadt Lauta hat sich zusammen mit der Wohnungsbaugesellschaft (Wobau) Lauta daran beteiligt und wurde unter zwölf Bewerbern als einer von sechs Preisträgern auserkoren. Damit stehen nun 25 000 Euro für die Projekt-Entwicklung und Detailplanungen zur Verfügung. 

Die rote Linie (im Bild) umrandet das Quartier in Lauta-Süd, das von der Stadt und der Wohnungsbaugesellschaft Lauta für das Modell-Projekt auserkoren wurde.

Das Konzept umfasst unter anderem die Planung von Begrünungs- und Regenwasserrückhaltemaßnahmen, die eine Verschattung und Kühlung im Wohngebiet hervorrufen und so Freizeit- und Wohlfühlinseln schaffen.

Das Gesamtpaket aller Maßnahmen soll dazu beitragen, die Attraktivität dieses Wohnquartiers speziell für junge Familien zu erhöhen und so dem Wegzug und der zunehmenden Überalterung der Bewohner entgegenzuwirken. (red)

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben