Preisgeld für das ZCOM

Dienstag, 14. November 2017

Einige der ZCOM-Exponate. Foto: Uwe Schulz
Einige der ZCOM-Exponate. Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda/Dresden. Die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, hat am Montag den sechsten Sächsischen Museumspreis überreicht. Der mit 20.000 Euro dotierte Hauptpreis ging an das ZCOM Zuse-Computer-Museum Hoyerswerda. Außerdem verliehen wurden zwei Spezialpreise in Höhe von jeweils 5.000 Euro, die an das Verkehrsmuseum Dresden für seinen „hervorragenden Beitrag für die Zukunft unserer Gesellschaft“ sowie an das Kulturhistorische Museum Görlitz „für den besten Beitrag eines Museums für die Gesellschaft vor Ort“ gingen.

In der Begründung der siebenköpfigen Jury für das ZCOM als Träger des Hauptpreises heißt es: „Der seit Anfang 1999 bestehende Förderverein erfüllte seit Gründung die klassischen Museumsaufgaben Sammeln, Bewahren, Dokumentieren, Erforschen, Ausstellen und Vermitteln. Die Museumsarbeit des Fördervereins hat sich in den letzten Jahren sehr stark professionalisiert, was sich selbst in den eingeworbenen Fördermitteln zeigt." (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben