Preis fürs TAGEBLATT

Mittwoch, 04. Mai 2016

Sieben Awards für die Sächsische Zeitung. Tageblatt-Redaktionsleiter Uwe Schulz (2.v.r.) war für Hoyerswerda bei der Preisverleihung in Wien mit dabei. Foto: APA Fotoservice
Sieben Awards für die Sächsische Zeitung. Tageblatt-Redaktionsleiter Uwe Schulz (2.v.r.) war für Hoyerswerda bei der Preisverleihung in Wien mit dabei. Foto: APA Fotoservice

Dass bis zu sechs Mal pro Woche ein Hoyerswerdaer Tageblatt erscheint, ist völlig normal, dass eine Seite so gestaltet ist, dass sie einen Preis bekommt, freilich nicht. Am 20. April 2015 erschien eine Seite zur Zerstörung Hoyerswerdas im April 1945. Am Dienstag gab es dafür beim Europäischen Zeitungskongress im Rathaus von Wien einen der „Awards of Excellence“ - der Zweite von rechts ist Redaktionsleiter Uwe Schulz.

Insgesamt erhielt die Sächsische Zeitung sieben der Awards. Fünf gingen an die Kollegen aus Riesa, einer an die Wissenschaftsredaktion der SZ für die 3D-Ausgabe im vergangenen Jahr.

Der Wettbewerb „European Newspaper Award“ findet jährlich statt und gilt als der größte Zeitungswettbewerb Europas. Die Hauptpreise gingen an Zeitungen in Norwegen, Belgien, Spanien und Portugal. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben