Preis für alten Heizkessel

Dienstag, 04. Oktober 2016

Foto: SpreeGas

Unter dem Motto „25 Jahre SpreeGas: Unser Jubiläum - Ihre Energiewende!“ suchte das Unternehmen in einem Gewinnspiel die ältesten Heizkessel in der Region.

Den ältesten Kessel nachweisen konnte Irene Kunath aus Bernsdorf. Sie freute sich über den Hauptgewinn. Ihr „GK 20“ aus dem „VEB Aluminiumguß und Heizkesselwerk Zerbst“ von 1976 wird nun durch ein energieeffizientes Erdgas-Brennwert-Gerät von Junkers ersetzt.

Insgesamt 53 Teilnehmer haben sich mit ihrem „Heizkessel-Oldie“ beworben. Bei der Abschlussveranstaltung im Foyer der Cottbuser Hauptverwaltung wurden die Gewinner gekürt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben