"Post" hat wieder auf

Montag, 13. Februar 2017

Ramona Gärtner arbeitet künftig auf eigene Rechnung - sie ist die neue Wirtin der "nassen Post". Foto: Silke Richter
Ramona Gärtner arbeitet künftig auf eigene Rechnung - sie ist die neue Wirtin der "nassen Post". Foto: Silke Richter

Nach dem Tod von Gabriela Buban war es ungewiss, wie es mit der Traditionsgaststätte "Zur Post" in Hoyerswerda weitergehen soll. Inzwischen ist klar: Ramona Gärtner übernimmt die Kneipe.

Die 53-jährige gelernte Maschinistin hat vor über zwanzig Jahren stundenweise als Reinigungskraft in der „Post“ angefangen. Irgendwann arbeitete sie hinter dem Tresen und im Service mit.

„Ich habe sofort zugesagt. Ich kannte mich ja inzwischen mit der Materie und der Kundschaft ganz gut aus“, erinnert sich Ramona Gärtner zurück, die für ihre jüngste Entscheidung, die Post als Wirtin zu bewirtschaften, jedoch etwas mehr Zeit brauchte.

Die Öffnungszeiten bleiben übrigens wie gehabt. Jeden Tag außer Samstag wird ab 15 Uhr geöffnet. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben