Polizei-Bilanz zum Stadtfest

Montag, 10. September 2018

Hoyerswerda. Folgende Bilanz des Stadtfestes zieht die Polizei aus ihrer Sicht:

"Insgesamt verzeichneten die Beamten an den vier Tagen 25 Straftaten, darunter sieben Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, fünf Verstöße gegen das Waffengesetz, drei Beleidigungen, zwei Sachbeschädigungen und zwei Körperverletzungen. Im Weiteren ahndeten die Polizisten neun Ordnungswidrigkeiten, sprachen fünf Platzverweise aus, ordneten einen Gewahrsam an und vollstreckten einen offenen Haftbefehl.

Nach Hinweisen durch den Veranstalter auf mögliche Störungen durch gewaltbereite Personen verstärkte die Polizeidirektion die Anzahl der eingesetzten Beamten zum Wochenende noch einmal. Die offene und starke Präsenz der Polizei am und im Festgelände sowie permanente Personenkontrollen verhinderten Störungen, erhöhten das Sicherheitsgefühl der Besucher und sorgten für einen sicheren Verlauf." (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben