Platz Drei erkocht

Dienstag, 31. Januar 2017

Heike Heinze freut sich. Foto: Silke Richter
Heike Heinze freut sich. Foto: Silke Richter

Heike Heinze war bei der Fernsehkochshow „Masterchef“ eine von 120 Kandidatinnen. Am Montagabend verfolgten viele Zuschauer das Finale, bei dem die 44-jährige Mietköchin den dritten Platz belegte. Für die Maukendorferin dreht sich jetzt die eigene Welt aber (fast) ganz normal weiter.

Der Sieg ging an eine Berlinerin. Heike Heinze hat als Drittplatzierte nichts Materielles gewonnen. Sie sagt: "Das ist aber auch gar nicht wichtig. Ich habe sehr viele neue Erfahrungen sammeln können und habe neue Aufträge bekommen. Das Wichtigste ist: ich habe neue Freunde gefunden. Und jetzt koch ich einfach ganz normal weiter und lebe meinen Traumberuf." (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Peter Schubert |

Warum mietet der Bürgermeister nicht einfach diese Köchin für dieses Notstandsrestaurant, was da im Hintergrund zu sehen ist ? Vielleicht bleibt sie dort und man kann dann wieder mal dort essen gehen.