Pflasterarbeiten in Lauta

Freitag, 08. Juni 2018

Foto: Ralf Grunert

Lauta. Seit Beginn dieser Woche gibt es in der Gartenstadt Lauta-Nord eine neue Baustelle. Auf dem Vorplatz der evangelischen Stadtkirche erhalten die bislang unbefestigten Wege eine Pflasterung.

Auf diese Weise soll der barrierefreie Zugang zur KulturKirche sichergestellt werden. Damit auch Rollstuhlfahrer die Stufen zur Kirche überwinden können, kommt eine mobile Rampe zum Einsatz, wie von Anke Renner vom Verein der Freunde der Evangelischen Kirche Lauta-Stadt zu erfahren war.

Er ist der Auftraggeber dieser Arbeiten, die von der in Bröthen/Michalken ansässigen Firma Pasora realisiert und vom Land Sachsen aus dem Programm „Lieblingsplätze“ zu 100 Prozent gefördert werden. In einer Woche soll alles fertig sein – rechtzeitig vor den Veranstaltungen aus Anlass des 100. Jubiläums des Baubeginns an der Gartenstadt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben