Pepe ist ein Held

Freitag, 25. Mai 2018

Revierleiter Tobias Hilbert bedankte sich bei Christine Kirstein und Hund Pepe. Foto: Uwe Schulz
Revierleiter Tobias Hilbert bedankte sich bei Christine Kirstein und Hund Pepe. Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Am Wochenende suchte die Polizei nach einer 77-jährigen Frau in Hoyerswerda und am Geierswalder See, folgte dabei Zeugenhinweisen. Doch gefunden wurde die Seniorin von Pepe. Und dafür bekam er gestern Leckerlis vom Hoyerswerdaer Polizeichef.

Pepe ist ein zweieinhalb Jahre alter Mischlingshund aus Yorkshire-Terrier und Dackel. Im Garten seines Frauchens Christine Kirstein in der Ackerstraße schlug der Hund am Gartenzaun am Sonntagabend an. Doch da war nichts zu sehen. Als der Hund am Montagmorgen wieder wie wild bellte, schaute Frauchen nach. Da stand im trockenen Graben neben dem Garten im hohen Wildwuchs eine ältere Frau und klammerte sich an einen Grundwassermesspegel.

Zusammen mit einem zufällig vorbeikommenden Ehepaar kümmerten sich Christine Kirstein und ihr Lebensgefährte um die offenbar verwirrte und nur leicht verletzte Dame, gaben ihr Wasser, informierten die Polizei. Dort war man sehr erleichtert, stellte die Suche ein.

Tobias Hilbert, Leiter des Polizeireviers Hoyerswerda, bedankte sich heute im Namen der Polizei bei Christine Kirstein und Pepe. Es gab Blumen, Wein und natürlich eine große Tüte Leckerlis für Pepe. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben