Parken oder bauen?

Donnerstag, 29. September 2016

Foto: Gernot Menzel

Die immer mal wieder aufkommende Diskussion über eine Bebauung des sogenannten Schwarzen Marktes in Hoyerswerda erhält neue Nahrung. Im Stadtrat hat es ein Experte der Kommunalberatungsfirma KEM als städtebaulichen Mangel bezeichnet, dass die während der Kampfhandlungen im April 1945 zerstörte Fassung des Marktes auf der Süd- und auf der Ostseite noch immer nicht wieder hergestellt ist.

Empfohlen wird, die alte Baukante vor dem Kaufhaus Zeeman mittels Grünflächengestaltung wieder herzustellen und den Parkplatz am Bürgerzentrum wieder zu bebauen. In der Kommunalpolitik gibt es dagegen Widerstand.

Nicht nur wird im Moment kein Bau-Interessent gesehen. Viele Vertreter der Stadtspitze finden auch die Stellflächen für Autos wichtiger als die baulich-historischen Bezüge. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben