Parken oder Baden?

Freitag, 27. Oktober 2017

Foto: Klaus Globig

Hoyerswerda. Die Stadtverwaltung will der LebensRäume-Genossenschaft offenbar eine als wilden Parkplatz genutzte Fläche in der Altstadt zum Kauf anbieten. „Weil erforderliche Stellplätze für Mieter nicht Sache der Stadtverwaltung sind, wird sich die Bauverwaltung an die LebensRäume e.G. mit der Anfrage wenden, ob Bedarf an Pkw-Stellplätzen für die Anwohner besteht“, so Rathaussprecher Bernd Wiemer.

Zuvor hatte sich ein Anwohner aus dem LebensRäume-Haus Am Bahndamm 4 bis 6 gemeldet und auf den kritischen Zustand der Fläche hingewiesen, die so zerfahren ist, dass sie sich nach Regenfällen regelmäßig in eine Miniatur-Ausgabe des Lausitzer Seenlandes verwandelt. Das Areal war zu Anfang der 90er provisorisch befestigt worden, um vorübergehend einen Filialcontainer der Raiffeisenbank aufzustellen.

Die Stadt sagt, da sie das Parken bisher nur dulde, werde es keine Instandsetzungsmaßnahmen geben. Die Anwohner allerdings sind wohl auf den Platz angewiesen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben