Tradition Osterzopf

Freitag, 25. März 2016

Backstubenmeister Tobias Wölkl (links) und Azubi Daniel Schumacher. Foto: Heinz Hirschfeld

Mehr als 50 Osterzöpfe gingen in der letzten Zeit täglich in der Bernsdorfer Bäckerei Ermer über den Ladentisch. Dieses spezielle Gebäck gibt es - wie der Name sagt - nur um Ostern herum. Das ist Tradition. Schon der Vater des Vaters von Bäckermeister Roland Ermer hat sie gepflegt.

In drei Varianten gibt es die Osterzöpfe, nämlich traditionell gebacken mit Rosinen und guter Butter, aber auch mit Mandeln und Cranberrys. Das Backen der Osterzöpfe ist auch Bestandteil der Ausbildung. "Dadurch kommt unser Lehrling gleich mal mit traditionellem Bäckerhandwerk in der Osterzeit in Berührung", sagt der Bäckermeister, der selbst Lehrling war, als er 1981erstmals einen Osterzopf gebacken hat. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben