Osterlämmer auf der Farm

Donnerstag, 24. März 2016

Foto: Rainer Könen

Über zwei Osterlämmer freut man sich auf der Hoyerswerdaer Kinder- und Jugendfarm. Die jungen Skudden sind knapp sechs Kilogramm schwer und erfreuen sich bester Gesundheit, sagt der stellvertretende Farmleiter Bernd Latta. Das Schicksal, das so manchem Lamm an Ostern blüht, dass sie nämlich geschlachtet werden, das bleibt den zwei jungen Damen erspart.

Noch sind die beiden Tiere namenlos. Aber das soll sich bald ändern. Namensvorschläge werden auf der Farm entgegengenommen. Eigentlich hätten auch noch Osterküken die Tierwelt der Farm beleben sollen, aber dass aus den immer noch im Brutkasten liegenden Eiern etwas schlüpfen wird, ist eher unwahrscheinlich. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben