Ortsvorsteher-Idee verpufft

Dienstag, 15. Mai 2018

Foto: Ralf Grunert

Laubusch. Verpackt als eine „eventuelle Infrastruktur-Maßnahme“ stellte Ortsvorsteher Günter Schmidt in der jüngsten Sitzung des Laubuscher Ortschaftsrates einen Vorschlag für die Änderung der Verkehrsführung im Zusammenhang mit der Wiederinbetriebnahme der Schule am Laubuscher Markt zur Diskussion.

Aktuell befindet sich die Bushaltestelle direkt am Schulgebäude unweit des Haupteingangs. Das war auch schon so, als die Schule noch in Betriebe war. Da war zudem die Marktfläche als Parkplatz genutzt worden. Die Stellflächen reichten aus.

Der Vorschlag des Ortsvorstehers, der selbst am Markt wohnt, zielt darauf ab, Schulbus-Haltepunkt und Lehrer-Parkplätze vom Markt fernzuhalten. Als Alternativ-Fläche empfahl er eine rund 50 Meter entfernte Freifläche an der Südstraße. An der Südstraße sollte auch die Schulbus-Haltestelle eingerichtet werden.

Zustimmung aus der Runde der Ortschaftsräte gab es keine. Schmidt wollte seine Idee allerdings so schnell nicht begraben. Vielmehr möchte er den Räten Zeit geben, das Thema sacken zu lassen, um es später noch mal zu besprechen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben