Jede Menge Operette

Samstag, 16. Januar 2016

Archivfoto: Jost Schmidtchen

Mit Johann Strauss´ Radetzky-Marsch (der nicht aus einer Operette stammt) endete am Samstagabend in der Lausitzhalle in Hoyerswerda "Die Große Gala-Nacht der Operette". Vielleicht 600 Zuschauer sahen und hörten Stücke unter anderem aus "Der Vetter aus Dingsda", "Gräfin Mariza" oder "Im weißen Rössel".

Es brillierte ein Orchester aus Teplice in Tschechien. Die Sänger Martina Heager, Yvonne Reich, Frank Ernst und Hans Peter Struppe lieferten solide Leistungen ab. Komplettiert wurde das Ensemble von acht jungen, ambitionierten Tänzerinnen und Tänzern (Foto).

Eine Zuschauerin beschrieb ihren Eindruck nach dem Konzert mit den Worten: "Die Zeit verging wie im Fluge." Erwartungsgemäß war der Altersdurchschnitt im Saal sehr hoch, wenngleich sich auch eine Handvoll jüngerer Leute im Publikum verlor. Operette ist in der Lausitzhalle wieder am 29. Juni. Dann zeigt das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau seine Inszenierung von Jacques Offenbachs "Orpheus in der Unterwelt". (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben