Oldtimer bei Krabat

Donnerstag, 21. September 2017

Chrom, Lack, Automobil-Glanz und große Marken (hier EMW) - das macht die Rallye Elbflorenz aus. Foto: Uwe Jordan
Chrom, Lack, Automobil-Glanz und große Marken (hier EMW) - das macht die Rallye Elbflorenz aus. Foto: Uwe Jordan

Die 5. Rallye Elbflorenz an diesem Sonnabend startet und endet in Dresden, streift aber auch die Lausitz. Los geht’s am Terrassenufer um 8.30 Uhr; die Rückkunft der letzten Fahrzeuge wird dort gegen 18.45 Uhr erwartet.

In diesem Jahr überschreiten beziehungsweise überfahren die etwa 150 Oldtimer die Landesgrenze zu Brandenburg: Scheitel- beziehungsweise nördlichster Punkt der Tour ist der Lausitzring bei Klettwitz samt dem Dekra-Test-Oval.

Dann macht der Konvoi einen Schlenker über Hoyerswerda-Gebiet: Von 12.40 Uhr bis 14.10 Uhr passiert das Teilnehmerfeld die Krabatmühle im Schwarzkollmer Koselbruch. Dort gibt’s einen Kontrollstempel vom Schwarzen Müller persönlich. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben