Offene Tür im neuen Wohnheim

Dienstag, 08. März 2016

Betten und Kühlschrank sind schon da, fehlen noch Stahlspinde, Tisch und Stühle. Foto: Gernot Menzel
Betten und Kühlschrank sind schon da, fehlen noch Stahlspinde, Tisch und Stühle. Foto: Gernot Menzel

Das neue Asylbewerberheim im ehemaligen Natz in der Herrmannstraße konnte am Montag von Jedermann besichtigt werden. Noch in diesem Monat sollen hier die ersten Menschen einziehen. Platz ist für bis zu 215 Personen. Ausgegangen wird von einer Regelbelegung von etwa 150 Personen.

Das Wohnheim gehört dem Landkreis Bautzen, der die ehemalige Schule für 1,2 Millionen Euro hat herrichten lassen. Betrieben wird die Einrichtung von der Awo Lausitz, die gegenüber auch schon das Wohnheim in der Müntzerstraße betreibt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben