Nutzungs-Verhandlungen

Donnerstag, 05. Juli 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Burghammer. Noch im Juli soll der Entwurf für einen Nutzungsvertrag für den Bernsteinsee vorliegen. Das haben Vertreter der Gemeinde Spreetal und Vertreter des staatlichen Bergbausanierers LMBV miteinander vereinbart.

Bürgermeister Manfred Heine (parteilos) sagt, die Erlaubnis für eine sogenannte Zwischennutzung zum Baden und Bootfahren sei für das kommende Jahr anvisiert. Ausnahme soll nach dem Wunsch der Gemeinde das Luftkissenboot der Freiwilligen Feuerwehr sein, mit dem derzeit auf keinem See im Gemeindegebiet geübt werden kann. Daher hätte Spreetal dafür gern schon in diesem Jahr eine Lösung.

Ein Nutzungsvertrag allein erlaubt noch nicht die Nutzung des Sees. Er ist nur eine Grundlage für eine wasserrechtliche Genehmigung durch den Landkreis. Der frühere Tagebau ist seit 2009 geflutet, steht aber noch unter Bergrecht. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben