Notfall Feuerwehr

Freitag, 27. Oktober 2017

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die Hoyerswerdaer Berufsfeuerwehr kämpft mit Personalmangel. Die Stadträte sind in dieser Woche hinter verschlossenen Türen über Details dazu informiert worden.

Zuvor hatten sie in öffentlicher Sitzung drei Beschlüsse gefasst, deren Umsetzung helfen soll, mehr Luft zu verschaffen. Unter anderem geht es darum, sechs befristete in sechs unbefristete Arbeitsverträge umzuwandeln.

Hoyerswerdas Berufsfeuerwehrleute sind auch für den Betrieb der Rettungsleitstelle Ostsachsen verantwortlich und als Rettungssanitäter unterwegs. Die Sollstärke beträgt 77 Mitarbeiter. Dieses Jahr sind schon fünf Feuerwehrleute gegangen, zwei weitere haben das angekündigt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben