Neues für Spielplätze

Dienstag, 28. Februar 2017

Foto: Uwe Schulz

Hat die Stadt Hoyerswerda kaputtes beziehungsweise gutachterlich als unsicher eingestuftes Inventar auf Spielplätzen bisher meist ersatzlos abbauen lassen, soll es in Zukunft wieder Ersatz geben. Im Entwurf für den Haushaltsplan 2017 steht diesbezüglich eine neue Kategorie: „Anschaffung Großspielgeräte für öffentliche Kinderspielplätze“.

Beginnend in diesem Jahr und zunächst bis zum Jahr 2020 sind in der genannten Rubrik jeweils 10 000 Euro eingeplant. Aus der Bauverwaltung im Rathaus heißt es, begonnen werden solle nach derzeitigen Überlegungen in diesem Jahr auf den Spielplätzen in Dörgenhausen beziehungsweise in Groß Neida. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben