Neues Betreiber-Trio eröffnet die Sky-Lounge

Montag, 17. Februar 2014

Die Sky-Lounge im Hoyerswerdaer Seenland Bowling & Eventhouse an der Käthe-Kollwitz-Straße  – hier kann man auf einer großen Leinwand die Übertragungen des Sportsenders Sky verfolgen
Die Sky-Lounge im Hoyerswerdaer Seenland Bowling & Eventhouse an der Käthe-Kollwitz-Straße – hier kann man auf einer großen Leinwand die Übertragungen des Sportsenders Sky verfolgen

Von Uwe Jordan

Mehr Sein als Schein – wenn das nicht nur auf Menschen, sondern auch auf Gebäude zutreffen kann, ist die Käthe-Kollwitz-Straße 1 a der beste Beweis dafür. Das dezent zurückgesetzte Gebäude an der hoyerswerdischen WK-X-Kreuzung lässt beim flüchtigen Blick kaum ahnen, dass es eine 18-Bahnen-Bowling-Anlage, mehrere gastronomische Einrichtungen und Räume für Feiern vom Familienkreis bis zum Firmenjubiläum in sich birgt. Das alles ist auch ein bisschen in Vergessenheit geraten, denn die Zeiten, da im Großen Saal des Hauses beispielsweise „Slade“ ein Konzert gab, sind schon ein Weilchen her. Doch sie sollen nach und nach wiederkehren. Das haben sich die neuen Betreiber, Frank Schäfer, Anja Lauer und Marko Kubisch, so vorgenommen. Als erstes gab’s auch einen neuen Namen für den Komplex. Jetzt heißt er Seenland Bowling & Eventhouse.
Der Name zeigt dreierlei: Nicht „nur“ für die Stadt Hoyerswerda, sondern für die Region Lausitzer Seenland ist das Ensemble da. Bowling bleibt das Herzstück des Ganzen. Events, also unterschiedlichste Veranstaltungen, werden das Angebot prägen. Dafür ist die erste bauliche Veränderung „aus dem Boden gestampft“ worden. Dort, wo sich bisher die Billardtische befanden (die sind aber nur umgezogen), ist in Rekordzeit die Sky-Lounge errichtet worden. Heißt: Hier können Besucher nun Übertragungen des (Sport-) Senders Sky auf Leinwand erleben, ein Bierchen oder anderweitig Erfrischendes genießen. Dazu gibt’s Treue-Pässe und Gewinnspiele. Die Sky-Lounge hat zur Olympiade in Sotschi eröffnet, und dass sie sofort vom Publikum angenommen worden ist – siehe oben.Dass es aber nicht nur Stärkendes gibt, sondern die bekannt-beliebte gutbürgerliche Küche beibehalten wird, versteht sich. Auch Veranstaltungsreihen wie das Firmen-Bowling werden fortgeführt. Doch eine Reihe von neuen Angeboten soll diesen Spaß- und Freizeitsport für viele Besucher attraktiver machen; auch und gerade für die, die bisher nicht zum Stamm-Klientel gehörten. Beispielsweise Kinder und Jugendliche. Ganz konkret heißt das, für die heute begonnen habende Ferienzeit in Sachsen vom 17. bis 28. Februar können Ferienkinder immer von Dienstag bis Freitag (also ab morgen!) zwischen 14 und 16 Uhr zum Sondertarif bowlen: Nur zehn Euro pro Bahn und Stunde kostet das Vergnügen. Auch außerhalb der Ferienzeit, so Marko Kubisch, wolle man Schulklassen an den Vormittagen der Wochentage diese Sonderkonditionen einräumen – bei Wandertagen oder Projektunterricht. Voraussetzung ist freilich (wie auch bei allen anderen Besuchen zwecks Bowling) eine rechtzeitige telefonische Voranmeldung.Eine bauliche Besonderheit dürfte für Anfänger von fünf, sechs Jahren besonders ermutigend sein: Auf sechs separaten Bahnen können die Banden hochgeklappt werden; sprich, es gibt keine „Ratten“. Es fallen auch beim abenteuerlichsten Wurf immer Pins, sofern die Kugel das Gedeck erreicht.Nicht nur der Bowling-Nachwuchs kann vergünstigt ans Freizeit-Vergnügen kommen, auch die erwachsen(er)en Liebhaber dieses Sports. Sparfüchse werden sich die Dienstagnachmittage vormerken, denn nun gilt dort immer ab 17 Uhr: „Drei Stunden bowlen – zwei Stunden zahlen – eine Stunde gespart“. Noch eine Neuerung: An jedem ersten Freitag im Monat, also wieder am 7. März, gibt es ein Cocktail-Bowlen für jedermann. Preise sind unter anderem die süffigen Mixgetränke.
Ein Renner im und am Seenland-Bowling & Eventhouse, so wollen es Frank Schäfer, Anja Lauer und Marko Kubisch, soll die Freiluft-Saison werden, die ab Ostern einsetzen wird. Dann öffnet das 30-Personen-Café mit seinen Außenplätzen wieder. Für Kinder wird ein Spielplatz neu eingerichtet. Gulaschkanone und Schwein-am-Spieß-Grillplatz stehen erneut bereit. Und die Fußball-WM 2014 in Brasilien gibt’s vom 12. Juni bis 13. Juli „draußen“ live dank der Übertragungstechnik des Seenland Bowling & Eventhouses – des SBE.
Da wir schon beim Café sind, das jetzt noch in der Winterruhe verharrt: Es ist nur einer der Räume, die das SBE unter seinem Dach verbirgt. Möglichkeiten, die man ihm von außen gar nicht ansieht, denn hier gibt es Räume für kleine und kleinste Familien- und Geburtstagsfeiern. Säle, die Einschulungs-, Jugendweihe- und Hochzeitsgesellschaften eben so aufnehmen wie Firmenfeiern mit bis zu 200 Personen (die auch komplett gastronomisch betreut werden können). Es gibt die Ex-Formel-1-Bar mit 150 Plätzen; ideal für Partys und andere Tanzveranstaltungen. Und es gibt den Großen Saal, der 600 Sitzplätze bietet, aber „leer“ auch für Anlässe wie Abi- und Schulabschluss-Bälle ideal ist – bis hin zum Konzert; wie erwähnt, vor Jahren mit „Slade“. Eine Option für die Zukunft, dass hier wieder die Sternchen und Stars von gestern, heute und morgen gastieren werden? Das Betreiber-Trio will’s nicht ausschließen; auch nicht, dass die in Hoyerswerda fast ausgestorbene Hexenfeuer-Tradition auf dem SBE-Areal wieder aufleben könnte.

Wo? Käthe-Kollwitz-Str. 1a (WK X) 
geöffnet: Di-Fr ab 16 Uhr, So ab 15 Uhr (oder auf Vereinbarung) || Montag Ruhetag
Service: Leihschuhe, Billard
Bahnbestellung: nur telefonisch möglich (03571 407663)
 www.bowlingcenter-wk10.com
bowling-hoyerswerda@gmx.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben