Neuer Sperrkreis

Freitag, 08. September 2017

Foto: Gernot Menzel

Nachdem das Veterinäramt des Landkreises Bautzen schon vor einigen Tagen einen Bienenpest-Sperrbezirk für den südöstlichen Teil der Hoyerswerdaer Neustadt und Zeißig verhängt hatte, ist nun ein weiterer Fall der Amerikanischen Faulbrut bei einem Bienenbestand im Spreetaler Kippengebiet aufgetreten.

Damit gibt es nun einen zweiten Sperrkreis im Raum zwischen Burg und Klein Seidewinkel, genauer westlich der Bundesstraße 97 und südlich des Spreetaler Sees. Mit einer Allgemeinverfügung des stellvertretenden Amtstierarztes Norbert Bialek ist es nun verboten, in dem betroffenen Bereich neue Bienenwagen oder -beuten aufzustellen.

Imker, die dort schon Bienen stehen haben, dürfen die Tiere nicht entfernen und müssen sie zudem umgehend vom Veterinäramt untersuchen lassen. Die Amerikanische Faulbrut ist eine bakterielle Erkrankung, welche die Bienenlarven befällt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben