Neue Zoobewohner

Donnerstag, 19. Mai 2016

Foto: Zoo

Der Hoyerswerdaer Zoo hat einige neue Bewohner. Bereits Ende April sind zwei Mandschurenkraniche geschlüpft (Foto). Lange werden sie nicht so klein bleiben, sagt der Zoo. Mandschurenkranichküken wachsen besonders rasant.

Bei den Pinguinen und Totenkopfaffen sind Männchen aus anderen Zoos eingezogen. Solche Tiertausche finden in Zoos regelmäßig statt, um für eine Blutauffrischung bei der Zucht zu sorgen, heißt es.

Neu ist auch ein Fidschi-Leguanmännchen. Der einjährige Tier stammt aus dem Zoo Köln und soll noch eine Partnerin bekommen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben