Neue Wasserleitungen nötig

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Foto: Mirko Kolodziej

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat die Stadtverwaltung Hoyerswerda nun eine Firma für den nötigen Austausch der Wasserleitungen im Sozialgebäude des Jahnstadions gefunden. Weil sich auf eine öffentliche Ausschreibung hin zu Jahresanfang niemand gemeldet hatte, mussten die ursprünglich für die Sommerferien geplanten Arbeiten verschoben werden.

Der Grund für das Desinteresse: volle Auftragsbücher. Inzwischen hat das Rathaus aktiv Firmen für ein beschränktes Ausschreibungsverfahren gesucht. Drei Unternehmen haben sich beteiligt. Der Technische Ausschuss des Stadtrates vergab die anstehenden Arbeiten jetzt einstimmig an eine Firma aus Steina bei Pulsnitz.

Beim Bau des Sozialgebäudes von anderthalb Jahrzehnten war laut einem Gutachter ungeeignetes Material für die Wasserleitungen verwendet worden. Das stellte sich bei Untersuchungen nach zwei Rohrbrüchen Ende 2015 beziehungsweise Anfang 2016 heraus, die immense Schäden verursacht hatten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben