Neue Decke in Sicht

Freitag, 12. April 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Während Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) im Sonderstadtrat zur Stadtentwicklung die Sanierung der Alten Berliner Straße zumindest als Ziel genannt hat, soll es nun erst einmal eine Art provisorische Lösung geben. Wie das Rathaus in der Antwort auf eine Anfrage von Stadtrat Uwe Blazejczyk (SPD) schreibt, ist vorgesehen, zwischen Elsterstraße und Teschenstraße in sogenannter Kaltbauweise eine dünne Asphaltschicht aufzubringen.

Die Instandsetzung sei für den kommenden Sommer ins Auge gefasst. Momentan liefen Planungen durch ein Ingenieurbüro. Folgen würde eine Ausschreibung. Blazejczyk hatte in der Stadtratssitzung Ende März auf den schlechten Zustand der Alten Berliner Straße zwischen Bautzener Brücke und Zookreuzung hingewiesen und diesbezüglich nach Abhilfe gefragt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben