Neue Bauplätze

Freitag, 24. März 2017

Foto: Uwe Schulz

Seit 2015 sind geplante städtebaulichen Maßnahmen zur Verbindung des Bergbaumuseums mit der Werkssiedlung Knappenrode Teil der „Nationalen Projekte des Städtebaus“. In der für den morgigen Sonnabend um 9.30 Uhr im Bürgerzentrum Knappenrode geplanten zweiten Bürgerwerkstatt werden unter anderem städtebauliche Entwicklungsvarianten diskutiert.

Es geht konkret um das Areal zwischen Energiefabrik und August-Bebel-Platz, ganz speziell auch um mögliche Bauflächen für Einfamilienhäuser in der Ernst-Thälmann-Straße. Hierfür werden laut Stadtverwaltung weitere Bauwillige gesucht.

Zudem wird das beauftragte Institut für Neue Industriekultur (INIK) in den kommenden Monaten eine Gestaltungsberatung anbieten. Bereits am 13. Mai 2017, dem Tag der Städtebauförderung, wird es eine Begehung mit Interessenten der potenziellen Bauflächen geben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben