Nahles bei der Lausitzrunde

Donnerstag, 16. August 2018

Foto: SPD / Photothek

Welzow. Zur wirtschaftlichen Zukunft der Lausitz vertritt auch SPD-Chefin Andrea Nahles, was man wohl inzwischen die offizielle Haltung der Bundesregierung nennen kann: „Erst wenn die Menschen eine klare Perspektive haben, wie sie hier weiterhin leben und arbeiten können, werden wir über ein Ausstiegsdatum für die Braunkohle reden.“

Den Satz schrieb sie nach einem Besuch am gestrigen Mittwoch in Welzow, wo sie mit Vertretern der Lausitzrunde zusammenkam, dem Zusammenschluss von Kommunen in Sachsen und Brandenburg. Andrea Nahles sagt, sie habe zupackende, konstruktive und ideenreiche Menschen getroffen.

Bereits am Dienstag war mit Christian Hirte (CDU) aus dem Bundeswirtschaftsministerium der Ostbeauftragte der Bundesregierung im Industriepark Schwarze Pumpe. Auch nach dieser Visite hieß es: Erste Aufgabe sei die Entwicklung wirtschaftlicher Perspektiven. Erst danach könne ein Kohleausstiegsdatum festgelegt werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben