Nachrüstung nötig

Freitag, 14. September 2018

Foto: THW Radebeul

Spreetal. Einige technische Defizite hat der jüngste Dauer-Einsatz zum Löschen eines Bodenbrandes in Spreewitz gezeigt. "Wir müssen uns überlegen, welche zwingende Notwendigkeit wir haben, uns das Eine oder Andere leisten zu müssen", sagte Bürgermeister Manfred Heine (parteilos) im Gemeinderat.

Wie Gemeindewehrleiter Oliver Puls sagt, habe man sich zum Beispiel eine Wärmebildkamera leihen müssen. Zudem hätten zwei mehr als zwanzig Jahre alte Tragkraftspritzen gleich am ersten Einsatztag den Geist aufgegeben.

Zunächst investiert die Gemeinde Spreetal in ein neues Fahrzeug für die Feuerwehr in Burg. Es soll ein Modell ablösen, das 1993 zugelassen wurde und inzwischen mehr als 230.000 Kilometer auf dem Tacho hat. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben