Nachrüstung im Kanal

Sonntag, 29. Januar 2017

Foto: LMBV / Steffen Rasche

Nachgerüstet worden am Koschener Kanal zwischen Senftenberger- und Geierswalder See, konkret an der Wartestelle vor dem Tunnel unter der Bundesstraße 96. Sowohl dieser Tunnel als auch die Querung der Schwarzen Elster sind jeweils per Ampelregelung nur in eine Richtung zu befahren, was wechselseitiges Anhalten nötig macht.

Wie der staatliche Bergbausanierer LMBV mitteilt, sind jetzt zusätzlich Leitwerke installiert worden. "Durch diese Nachrüstung der Wartestelle wird nunmehr ein anwendungsbezogenes Bauwerk hergestellt, was die Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt im Kanal verbessert“, erklärt LMBV-Mitarbeiter Holger Blumtritt.

Vor allem kleinere Sportboote haben es dank des zwischen den Festmachdalben positionierten Leitwerkes künftig leichter. Das Ganze hat 75.000 Euro gekostet, so die LMBV. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben