Nach Unfall getürmt

Montag, 30. April 2018

Hoyerswerda. Nach einem Unfall in der Neustadt hat ein 66-Jähriger sein Auto einfach stehen gelassen und ist zu Fuß nach Hause gegangen. So berichtet es die Polizei.

Ihren Angaben zufolge fuhr der Mann seinen Pkw gegen einen der Poller am Kreisverkehr zwischen den WK I und II. Der Schaden belaufe sich allerdings auf lediglich rund 300 Euro.

Man habe den Mann zu Hause aufgesucht und ihn ins Röhrchen pusten lassen. Zumindest zu diesem Zeitpunkt habe er 2,9 Promille Atemalkohol gehabt. Gegen ihn werde nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben