Nach dem Bergbau

Mittwoch, 27. April 2016

Foto: Ralf Grunert

Das Projekt "Nach dem Bagger - Natur 2.0" wurde bereits 2012 in der Bergbaufolgelandschaft Zeißholz übergeben. Es handelt sich um einen Rundweg auf einem rund 130 Hektar großen Areal in der Nachbarschaft der Lausitzer Grauwacke, am Ufer der gefluteten Grube Clara III gelegen.

Initiator war die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt. Diese hat nun am 1. Mai vor, eine Gebietstafel aufzustellen, die auf die naturschutzfachlich bedeutsame Bergbaufolgelandschaft und den Rundweg aufmerksam macht.

Gleichzeitig soll die offizielle Einbindung des Rundweges in das regionale Radwegnetz erfolgen. Treffpunkt zur Übergabe der neuen Gebietstafel ist um 10 Uhr am Dorfmuseum in Zeißholz. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben