Modernes Bauen erlaubt

Montag, 03. September 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Eine der letzten größeren Brachen im historischen Stadtkern kann mit moderner Architektur bebaut werden.
Die Fläche hinter dem Lessinghaus und neben dem Bleichgässchen ist künftig nicht mehr Bestandteil der Gestaltungssatzung für die Altstadt.

Gegen die Stimmen von Lutz Tantau, Ralf Zeidler und Bernd Ziemann (alle Freie Wähler) hat der Stadtrat jetzt einer entsprechenden Satzungsänderung zugestimmt. Wie es aus dem Rathaus heißt, könne mit einer Bebauung dort nun ein „interessanter Kontrast zur sonst historisch geprägten Altstadtarchitektur“ entstehen.

Gebäude seien an dieser Stelle jedoch so zu gestalten, dass sie Teil des Grün- und Freiraums würden. Auf der betroffenen Fläche, die sich im Privatbesitz befindet und einige tausend Quadratmeter groß sein dürfte, standen bis zum Abriss 1997 die Reste der Brauerei. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben