Mit Rollator im Schnee

Mittwoch, 20. Januar 2016

Foto: Katrin Demczenko

Das Unterwegssein mit dem Rollator im Winter ist nicht ganz ohne Tücken. Das weiß Ursula Kuhz aus Hoyerswerda, die auf die Gehhilfe angewiesen ist. Ihr Rollator schiebt sich schwer im hohen Schnee und im Schneemehl halten die Vorderräder, mit denen gelenkt wird, die Richtung nicht so gut.

Wenn die Seniorin mit ihrem Gefährt im Winter das Lausitz-Center oder den Bus betritt, wird der Boden nass und sie muss aufpassen, dass sie nicht ausrutscht. Bei überfrierender Nässe verlegt die 72-Jährigeauch schon mal einen Termin, um ihre Wohnung nicht verlassen zu müssen.

Die Rollatoren können aber auch mit Rädern ausgerüstet werden, die bei glattem Untergrund mehr Bodenhaftung bieten. An dem Gefährt angebrachte Lichtreflektoren sorgen zudem dafür, dass der Rollatornutzer von anderen Verkehrsteilnehmern besser gesehen wird. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben