Mit Herpes gegen Krebs

Freitag, 23. November 2018

Foto: Jost Schmidtchen

Hoyerswerda. Eine neue Behandlungsmethode zur Bekämpfung von Hautkrebs setzt am Seenland-Klinikum jetzt die Klinik für Dermatologie und Allergologie unter Chefarzt Dr. Kim Christian Heronimus ein. Gegen maligne Melanome werden gentechnisch veränderte Herpesviren in Stellung gebracht.

Wie das Krankenhaus mitteilt, spritzt man die Viren in Tochtergeschwülste. Sie würden dort lokal wie auch an anderen betroffenen Stellen wirken. Über mehrere Monate hinweg gibt es alle zwei Wochen eine Injektion.

Heronimus spricht von einer Art trojanischem Pferd: Da Herpesviren in fast jedem Menschen vorkommen, könne man darüber am Immunsystem vorbei die gentechnisch zugefügten Informationen zur Tumorbekämpfung mit einschleusen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben