Mit Barbie zum Traumberuf?

Freitag, 18. Mai 2018

Foto: PR

Senftenberg. Feuerwehrmann oder Krankenschwester? Bei vielen Arbeitsplätzen hat man sofort das Bild eines typischen Frauen- oder typischen Männerberufs im Kopf. Kann da ausgerechnet eine kleine blonde Modepuppe Klischees in Frage stellen oder sogar Vorbild sein? 

Im Museum Schloss und Festung Senftenberg zeigt die Ausstellung „Barbie macht Karriere“ anhand historischer und moderner Barbie-Puppen, wie sich Lebensbilder und Geschlechterrollen in den letzten 60 Jahren verändert haben.

Begleitend zur Ausstellung bietet das Museum im Mai und Juni Programme für Schulklassen an, die Traumberufe und Karrierewelten für Mädchen und Jungen in den Fokus rücken.

Die Sonderausstellung „Busy Girl – Barbie macht Karriere“ ist noch bis 1. Juli im Museum Schloss und Festung Senftenberg (Schloßstraße) zu sehen. Zu allen Inhalten und freien Terminen berät Museumspädagogin Christiane Meister unter Telefon 03573 2628. (red)

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben