Ministerin in Pumpe

Donnerstag, 21. Januar 2016

Foto: BMUB / Harald Franzen

Die Bundesumweltministerin kommt nächste Woche nach Schwarze Pumpe. Wie der Energiekonzern Vattenfall mitteilt, wird Barbara Hendricks (SPD) am Montag in seinem Kraftwerk zu Gast sein.

"In Arbeitsgesprächen und durch persönlichen Augenschein möchte sie sich ebenso ein Bild von der Arbeit der Bergleute und Kraftwerker machen wie von den Anlagen und Technologien, die Vattenfall zur Einhaltung der Umweltstandards einsetzt", heißt es.

Barbara Hendricks ist nicht die erste Bundesumweltministerin in der Region. 2003 schaute sich zum Beispiel Jürgen Trittin (Grüne) im Lausitzer Seenland um. Bereits 1992 trug sich Klaus Töpfer (CDU) bei einem Besuch ins Goldene Buch der Stadt Hoyerswerda ein. Seine Nachfolgerin Angela Merkel (CDU) war 1995 zu Gast am damaligen Sitz des Bergbausanierers LMBV in Hoyerswerdas Thomas-Müntzer-Straße - heute ein Flüchtlingswohnheim. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben