Merkur und Sonne im Blick

Montag, 09. Mai 2016

Peter Lindner, der Vorsitzende des Astronomischen Vereins Hoyerswerda, prüft sein Teleskop, ehe der Merkur-Transit beginnt. Foto: Uwe Jordan
Peter Lindner, der Vorsitzende des Astronomischen Vereins Hoyerswerda, prüft sein Teleskop, ehe der Merkur-Transit beginnt. Foto: Uwe Jordan

Einen Merkur-Transit konnte man heute Mittag dank der Schutzbrillen und Teleskope des Astronomischen Vereins auch über Hoyerswerda, von der Freifläche am Ehrenhain-Ausgang des Lausitz-Centers her, beobachten.

Von 13:12:07 bis 20:40:33 Uhr dauert die sichtbare Wanderung des sonnennächsten Planeten an unserem Stern vorbei.

Der nächste Merkur-Transit kann in Hoyerswerda erst am 11. November 2019 beobachtet werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben