Mehr Wasser im Bach

Donnerstag, 08. September 2016

Foto: Uwe Schulz

Im Bereich der Hoyerswerdaer Rosenstraße hat die Alte Elster ihre Mittelwasserrinne verlassen - und das ist wohl auch Absicht. Nach der Renaturierung zwischen dem Kino und der Schwarzen Elster im vorigen Jahr fließt weiter nördlich tendenziell mehr Wasser.

"Die jetzige Breiten- und Tiefenvalenz im Unterlauf des Elsterfließes ist gewollt", sagt Bianca Anwand von der zuständigen Landestalsperrenverwaltung (LTV). Grund: Renaturierung bedeutet zusätzlichen Lebensraum für Insekten und Lurche, die es nass lieben.

In den nächsten Tagen soll die Alte Elster regulär wie in jedem Jahr einmal entkrautet werden. Danach müsste laut LTV der Wasserspiegel wieder sinken. Dass die "Überschwemmung" damit komplett verschwindet, bezweifeln Anrainer, die schon vor dem Bewuchs einen höheren Wasserpegel festgestellt hatten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben