Mehr Heimsiege erhofft

Montag, 26. Dezember 2016

Conni Böhme (Mitte) ist im dritten Jahr Trainer des LHV. Archivfoto: WM

Nach Ende der Hinrunde in der Handball-Sachsenliga sieht Conni Böhme, Trainer des LHV Hoyerswerda, vor allem Unterschiede von Heim- und Auswärtsspielen. Drei der vier Siege gelangen in fremden Hallen.

„Meine Spieler wollen es hier immer ganz besonders gut machen für unsere vielen Fans“, sagt der Coach zu den Problemen in eigener Halle, in der drei Spiele mit nur einem Gegentor verloren wurden. „Dann verkrampfen sie manchmal in den entscheidenden Situationen. Das kann man ihnen sicherlich nicht übelnehmen, und jeder treue Fan verzeiht ihnen das auch, wussten doch die meisten auch vor der Saison, dass es für uns mit dem jungen Team auch eine Spielserie des Lernens wird“, so Böhme.

Der LHV ist derzeit Siebter in der zwölf Mannschaften umfassenden Staffel. Ziel in der Rückrunde ist es vor allem, die Konstanz im Spiel weiter zu verbessern. Am 3. Januar beginnt wieder das Training. Rückrundenstart ist am 15. Januar beim SV Koweg Görlitz. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben