Maß-Zeit

Dienstag, 03. Oktober 2017

Foto: Jost Schmidtchen

Zum Oktoberfest hatte jetzt der Feuerwehrförderverein Burg-Zerre nach Burg eingeladen. Auch diesmal kamen wieder rund 100 Feierfreudige, auch aus den Nachbardörfern und von befreundeten Feuerwehren aus der Region.

Viele trugen Dirndln und Lederhosen. Das ist nicht Pflicht, wird aber gern gesehen. Die Arbeitsuniform hatten nur die Betreiber des Hähnchengrills angezogen, an dem es zum Oktoberfestbier so manchen Gaumenschmaus gab.

Das Bier kam aus einer Dresdner Brauerei und die Maß hatte mit sieben Euro wohl den regionalen Tiefstpreis. Ganz Durstige schaffen in Burg in der Regel sechs Maß. Dafür, dass niemand verdurstete, sorgten Sandra, Annett und Mandy (von links). (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben