"Martha" für BdV-Chefin

Dienstag, 23. Februar 2016

Foto: Haiko Schnippa / Visuelle Medien Rico Hofmann

Gisela Lossack wird die nunmehr 16. Preisträgerin des Hoyerswerdaer Frauen-Oscars Martha. Der Stadtrat hat am Abend entschieden, die 72-Jährige aus dem WK IV für ihr ehrenamtliches Engagement zu ehren. Sie führt seit 2008 den Stadtverband des Bundes der Vertriebenen.

„Dank ihr gibt es zwischen dem BdV Hoyerswerda und den Schulen der Stadt einen regen Austausch. Sie organisiert im Rahmen des Geschichtsunterrichts Gespräche zwischen den Schülern und Zeitzeugen im Lager Elsterhorst“, heißt es zur Begründung von der CDU-Stadtratsfraktion, die Gisela Lossack für die Ehrung vorgeschlagen hat. Deren Fraktionschef, der Landtagsabgeordnete Frank Hirche, ist auch der Vorsitzende des Landesverbandes der Vertriebenen und Spätaussiedler.

Insgesamt hatte es für die Martha-Ehrung dieses Jahr fünf Vorschläge gegeben. Die Auszeichnung findet in drei Wochen statt. Vornehmen wird sie am 15. März Oberbürgermeister Stefan Skora. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben