Mann rennt vor Güterzug

Sonntag, 25. März 2018

Hoyerswerda. Dramatisches ereignete sich am späten Freitagnachmittag im Bereich des Bahnhaltepunktes Hoyerswerda Neustadt. Eine männliche Person rannte vor einem nahenden Güterzug auf die Bahngleise.

Der Lokführer sah das. Er leitete sofort eine Notbremsung ein, dachte aber, dass der Mann vom Zug erfasst worden war. Das stellte sich zum Glück als Irrtum heraus. Wie von der Bundespolizei zu erfahren war, hatte sich der Mann noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Er war in Richtung Neustadt verschwunden.  

Offenbar war ein Beziehungsstreit der Auslöser für diese Handlung. Die darin verwickelte Frau stand gleich in der Nähe und erlitt einen Schock. Nachdem der Güterzug zum Stillstand gekommen war, kümmerte sich der Lok-Führer um die Frau, die später ins Krankenhaus gebracht wurde. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben