Mann mit ruhigen Händen

Donnerstag, 04. Januar 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Dr. Jürgen Müller begutachtet hier eine Aufnahme von Blutgefäßen am Becken einer Patientin des Lausitzer Seenland-Klinikums in Hoyerswerda. Der 55-jährige hat jetzt sein erstes Vierteljahr als neuer Chefarzt in der Chirurgie hinter sich.

Er leitet die Klinik im Kollegialsystem gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Thomas Sutter, der allerdings verstärkt in seiner Tätigkeit als Medizinischer Direktor des Krankenhauses gebraucht wird. Chefarzt Müller hat somit die strukturelle, organisatorische und personelle Verantwortung.

Er stammt aus Leipzig und war die letzten 15 Jahre als Chefarzt in der Asklepios-Klinik in Weißenfels tätig. Dr. Müller ist Spezialist für Gefäß- und Brustkorb-Chirurgie und nach drei Monaten in Hoyerswerda überaus zufrieden mit seiner Entscheidung zum Wechsel von Arbeits- und Wohnort. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben