Strand wird entrostet

Mittwoch, 21. Februar 2018

Foto: Gernot Menzel

Lohsa. Der Bergbausanierer LMBV lässt seit Herbst den Lohsaer Strand am Dreiweiberner See sanieren. Das ist notwendig geworden, da es an dieser Stelle Probleme mit der Verockerung gibt: Das Grundwasser strömt hier aus Richtung Südwesten an und das bringt gelöstes Eisen mit.

Das oxidierte Eisen führt zur sichtbaren Braunfärbung des Wassers und zu ebenso gefärbten Ablagerungen. Die LMBV hat nun ein Pilotvorhaben auf den Weg gebracht. Parallel werden an nebeneinanderliegenden Strandabschnitten Lösungsvarianten getestet.

Dazu gehören ein reaktiver Teppich aus Kalksteinen, eine strömungsbrechende Drainageschicht und eine Bentonitmatte, eine Ton-Dichtungs-Bahn. Hier besprechen Chris Mehlisch, Projektleiter der Firma SGL, LMBV-Projektmanager Jürgen Nagel und Dietmar Hennig von der bauüberwachenden eta AG das weitere Vorgehen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben