Lohsa muss erneut wählen

Sonntag, 24. April 2016

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Bei der Bürgermeisterwahl in Lohsa erhielt der CDU-Kandidat Thomas Leberecht mit 45,3 Prozent der abgegebenen Stimmen den größten Wählerzuspruch. Bei einer Wahlbeteiligung von 67,6 Prozent kann man das als deutliches Votum werten, es reicht aber nicht für die erforderliche absolute Mehrheit.

Somit ist klar, dass am 8. Mai ein zweiter Wahlgang ansteht. Auf Platz zwei der Wählergunst landete mit 21,2 Prozent Sachgebietsleiter Wolfgang Tietze (unabhängig), der vor zwei Jahrzehnten schon Bürgermeistererfahrung in der damals selbstständigen Gemeinde Weißkollm sammeln konnte. Ronald Woschick (Freie Wähler Lohsa) landete mit 20,1 Prozent der Stimmen auf Rang 3 und Steffen Mühl (Freie Wähler Knappensee) mit 13,5 Prozent auf Platz 4.

Der Bürgermeister-Posten in Lohsa muss neu besetzt werden, weil der bisherige Amtsinhaber Udo Witschas (CDU) zum Jahreswechsel den Job des ersten Beigeordneten in der Bautzener Kreisverwaltung angetreten hat. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben