Lohsa gibt Vereinsheim ab

Montag, 19. Dezember 2016

Richtfest war in Weißkollm Anfang September. Foto: Mirko Kolodziej

Einstimmig fasste der Lohsaer Gemeinderat jetzt den Beschluss, das entstehende Vereinsheim am Weißkollmer Ufer des Dreiweiberner Sees an den Wassersportverein (WSV) „Am Blauen Wunder“ zu übergeben. Das 1,2-Millionen-Euro-Gebäude hat die Kommune mithilfe von Fördermitteln von Bund und Land für die touristische Seenutzung errichten lassen.

Lohsa wird nun das Vorhaben vollständig an den Verein übertragen und bekommt den geleisteten Eigenanteil (rund 311.000 Euro) in zwei Raten vom Verein zurück, hieß es in der Sitzung. Man hatte sich seinerzeit entschlossen, den Wassersportlern, die sanierungsbedingt Grundstück und Gebäude am Knappensee aufgeben mussten, für die Dauer der Sanierung ein temporäres Vereinsgelände am Dreiweiberner See zu errichten.

Weiter wurde beschlossen, auch das Grundstück, auf dem das zweistöckige Vereinshaus mit Anbau steht, an die Wassersportler zu übertragen. Dies geschieht auf Grundlage eines Erbbaurechtsvertrages, sodass der Verein wie ein Grundstückseigentümer handeln und auch Fördermittel beantragen kann. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben