Lösungs-Suche

Samstag, 07. Juli 2018

Foto: privat

Wittichenau. Nach den Überschwemmungen, die Mitte Mai eine Gewitterzelle in Verbindung mit Starkregen in Wittichenau verursacht hatte, sucht die Stadtverwaltung nach zusätzlichen Schutzmöglichkeiten. Georg Brösan vom Bau-, Gewerbe- und Ordnungsamt sagt, in der August-Bebel-Straße (im Bild) habe man als erste Reaktion schon eine Barriere beseitigt, damit das Wasser schneller abfließen kann.

Es gebe zudem Gespräche mit der Wasserbehörde im Landratsamt Bautzen und einem Planungsbüro. „Wir können heute noch keine Lösung liefern, arbeiten aber daran“, erklärte Georg Brösan jüngst im Stadtrat. Eine Vergrößerung des Kanalnetzes schloss er wegen der hohen Kosten aus. Bürgermeister Markus Posch (CDU) sagte, die Stadt werde das Problem nicht alleine in den Griff bekommen. Auch die Bürger müssten auf ihren Grundstücken nach Lösungen suchen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben