Leitpfostendiebe ertappt

Montag, 05. Juni 2017

Am Pfingstsonntag gegen 4.10 Uhr stellten Polizisten auf der B 96 zwischen Laubusch und Nardt vier junge Männer fest, welche mehrere Leitpfosten bei sich trugen. Zwei 17-jährige Jugendliche und zwei Heranwachsende im Alter von 18 Jahren hatten die Pfosten zuvor laut Polizei an der Bundesstraße 96 aus den Erdhülsen gezogen.

Die Begrenzungspfähle sollen eigentlich als Verkehrseinrichtungen zur Abgrenzung und zum besseren Erkennen des Verlaufs der Fahrbahn dienen. Dieser Zweck, so erklärt die Polizei, werde nur erfüllt, wenn sie nicht herausgerissen werden.

Die Kripo ermittelt. Einige Begrenzungspfähle wurden in derselben Nacht auch an der Straße zwischen Neuwiese und der B 96 entfernt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben